Meersalze während Türkei Urlaub. Besserung der Neurodermitis…?

Hautthemen.de Foren Neurodermitis Meersalze während Türkei Urlaub. Besserung der Neurodermitis…?

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 4 Stimmen. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Steven Vor 7 Jahre.

Betrachte 4 Posts - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Author
    Artikel
  • #91

    Steven
    Keymaster

    Hi ihr lieben. Ich war jetzt für 2 Wochen in Antalya (Türkei). Nach einer Woche in der Türkei ist mir aufgefallen dass die Neurodermitis ein wenig zurückgegangen ist! Ich bin jetzt schon 2 Wochen aus dem Urlaub zurück und habe kaum Juckreize am Körper!

    Kann es sein dass vielleicht das Meersalz gegen Neurodermitis hilft oder war es eventuell nur die Erholung die mein Körper mal gebraucht hat? Was auch immer es ist, ich hoffe es hält noch was länger an.. 🙂 Kann jemand ähnliches bestätigen?

    Das Urlaub helfen kann habe ich schon öfter mal gelesen, aber nie so wirklich daran geglaubt! Wart ihr schon im Urlaub und konntet eine Besserung feststellen? Wenn ja, wo wart ihr? Auch in der Türkei? Liebe Grüsse

    #276

    Steven
    Keymaster

    Hey kurze! Ich kann das bestätigen! Habe die Neurodermitis jetzt seit 8 Jahren und zwischendurch immer mal kurze Verschnaufpausen. Da war die ND nicht ganz weg, aber erträglicher als sonst. Nachdem ich für 3 Wochen in Frankreich war, war sie aber für ca. 4 Wochen komplett verschwunden!

    Du kannst mir glauben, das waren mit die schönsten 4 Wochen in den letzten 8 Jahren… 🙂 Kann bei dir am Meersalz gelegen haben, mir aber tat bestimmt die Auszeit vom Alltag gut. Ich würde auch gern noch von anderen lesen, also haut in die Tasten!! 🙂

    #277

    Steven
    Keymaster

    Hallo Ihr Beiden!

    Im Laufe meiner ND-Karriere habe ich schon viele Dinge ausprobiert und Unmengen an Geld für Cremes und andere Dinge ausgegeben. Oft empfiehlt jemand eine Creme und schwört drauf, dass sie ihm wunderbar hilft – aber als ich sie dann gekauft und ausprobiert habe, war ich gar nicht so begeistert. Oder es war eine Art von Placebo-Effekt: Da man sich so hilflos fühlt, weil nichts etwas nützt, hofft man ja bei jeder neuen Empfehlung zunächst, dass DIESE Creme nun die Rettung bringt! Die ersten Tage bildet man sich ein, es bringt was, aber bald stellt man fest, dass es doch mehr Placebo war als tatsächliche Wirkung…

    Trotzdem will ich etwas empfehlen, was mir gut tut: Totes Meer Badesalz. (gefunden im Neurodermitis Forum)Ich hatte erst etwas Angst, dass das brennen könnte (und vielleicht sollte man es lieber nicht nehmen, wenn man wirklich offene Stellen hat), aber es ist sehr angenehm und ich bilde mir ein, dass es meine Haut beruhigt. Man bekommt solche Beutel in jeder Drogerie, die billigsten gibt’s bei dm im Dreierpack um 3 Euro. Pro Vollbad muss man eine Packung nehmen, das Salz löst sich dann im Wasser auf. Gerade jetzt im Winter, wenn man manchmal verfroren nach Hause kommt, finde ich das sehr angenehm – zumal man ja sonstige Badezusätze und Seifen bei ND auf jeden Fall vermeiden sollte.

    Es gibt auch eine Körperlotion mit Totem-Meer-Salz (von der Firma Murnauer, ebenfalls in der Drogerie), die ich auch nicht schlecht finde. Sie ist nicht sooo fett, enthält aber auch noch Urea und gefällt meiner Haut sehr gut (was ich nicht von vielen Cremes sagen kann).

    Hat jemand von euch auch Erfahrungen damit gemacht?

    lg Ulli

    #278

    Steven
    Keymaster

    Hallo,

    das habe ich auch schon gehört, dass sich im Urlaub Beschwerden verbessern. Liegt bestimmt am Klima.

    Ein guter Freund von mir hatte bis vor kurzem auch Neurodermitis.

    Er ist von Arzt zu Arzt, von Heilpraktiker zu Heilpraktikern gelaufen.

    Er hat Salben und Pillen und was weiss ich noch alles probiert.

    Nichts hat ihm geholfen.

    Ich denke, Medikamente helfen, wenn überhaupt, auch nur kurzzeitig. Oft treten Nebenwirkungen auf und die Lage verschlechtert sich.

    Die Ärzte konnten bei ihm nichts feststellen. Das liegt wohl daran, dass die Schulmedizin mit seinen Diagnosemethoden an Grenzen stößt.

    Bis er dann eine Naturärztin für Alternativmedizin gefunden hat, die ihm helfen konnte.

    Die hat dann die Ursache für seine Hautprobleme ermittelt und einen Behandlungsplan aufgestellt.

    Er musste nicht einmal zu ihr in die Praxis. Wäre auch gar nicht gegangen, er wohnt in Deutschland, die Naturärztin in der Schweiz.

    Wenn Du mehr wissen möchtest, findest Du hier Hilfe:

    praevenzin.de

    Vielleicht hilft es Dir auch weiter. Würde mich sehr freuen.

    Gute Besserung!

    Alles Gute

    Peter

Betrachte 4 Posts - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Sie müssen eingeloggt sein, um eine Antwort zu schreiben.

Haut und Neurodermitis Wissen