plötzlich trockene, spannende, brennende Gesichtshaut

Hautthemen.de Foren Haut Forum plötzlich trockene, spannende, brennende Gesichtshaut

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Stimme. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Steven Vor 5 Jahre. 2 Monate.

Betrachte 1 Post (von insgesamt 1)
  • Author
    Artikel
  • #207

    Steven
    Keymaster

    Irgendwie fing alles vor 3 Wochen an. Die Haut unter meinen Augen war von einem auf den anderen Tag plötzlich staubtrocken, knitterfaltig, spannte und brannte. Ich benutzte keinerlei neuen Pflegeprodukte, sondern meine altbewährten und heißgeliebten dm-Produkte, die ich im Gegensatz zu anderen, viel hochpreisigeren Produkten, stets wunderbar vertragen habe. Ich cremte und cremte und es wurde nicht besser, eher schlimmer.

    Seit einer Woche ist das auf mein gesamtes Gesicht „übergesprungen“. Man sieht nichts, keine schuppige Haut oder Rötungen, es brennt und spannt ganz einfach und meine Haut ist einfach nur noch trocken. Selbst meine heißgeliebte Nachtcreme, das war immer ein Fest, wenn ich mir die abends draufgeklatscht habe, weil meine Haut sofort entspannte und wunderbar weich wurde, brennt einfach nur noch, dass es eine Qual ist.

    Ich habe mir gestern in der Apotheke für 100 € Avène-Produkte gekauft und vertrage diese bislang sehr gut. Das Thermalwasser beruhigt und die Pflege befeuchtet meine Haut zuminmdest die ersten 6 Stunden des Tages. Ab Nachmittags würde ich dann doch wieder am liebsten meinen Kopf in einen Eimer Melkfett stecken, damit dieses Spannen und Brennen und Ziehen aufhört.

    Bis vor einer Woche musste ich mich ständig nachpudern, weil ich sonst fettig glänze, ich habe normalerweise eine fettige Haut, was mich immer freute, da ich deshalb kaum Falten habe, aber nun sehe ich abends immer noch so matt aus wie frisch gepudert, weil da offensichtlich überhaupt keine Talgproduktion mehr stattfindet.

    Was kann das sein?

Betrachte 1 Post (von insgesamt 1)

Sie müssen eingeloggt sein, um eine Antwort zu schreiben.

Haut und Neurodermitis Wissen